Klasse 3a

Klassenlehrer: Frau Volz

Raum: 12

Elternvertreter: Ines Gantner, Saili Martinez Campos


 

Sportwettkampf in Wiesenbach

In der letzten Woche vor den Pfingstferien fand auf dem Sportplatz in Weisenbach ein Leichtathletikfest mit rund 120 begeisterten Kindern statt. Es war das  Kreisfinale der Grundschulen im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Auch die Drittklässler der GS Haueneberstein durften dabei sein.

Bei hochsommerlichen Temperaturen erzielten wir tolle Leistungen.

Die Jungenmannschaft holte sich mit 13 Punkten den 3. Platz.

Mit nur einem Punkt Unterschied konnte sich auch die gemischte Mannschaft einen 3. Platz sichern. Die Mädchenmannschaft erreichte mit dem 4. Platz ebenfalls ein tolles Ergebnis.

Diese Leistungen zeigen, dass es auch an einer kleinen Dorfschule wie der unseren, eine Vielzahl von Talenten gibt.

Mit den von der Sparkasse Rastatt-Gernsbach gespendeten Preisen fuhren wir erschöpft aber sehr stolz wieder nach Haueneberstein.

 

 

                                                

Die Drittklässler besuchten die Burgruine Hohenbaden

Am letzten Schultag vor den Osterferien besuchten wir die Burgruine Hohenbaden.

Mit dem Bus fuhren wir in die Stadt und machten uns vom Augustaplatz aus auf den Weg.

Viele Treppenstufen mussten überwunden werden, bis wir endlich vor der Burg ankamen.

    

Jetzt war der Hunger groß und alle packten ihre Vesperbrote aus.

 

Um 10 Uhr begrüßte uns unsere persönliche Burgführerin. Auf einem einstündigen Rundgang bei fast winterlichen Temperaturen erzählte sie uns viele interessante Sachen über das Burgleben.

  

Gegen halb zwölf traten wir wieder unseren Heimweg an. Jetzt ging alles viel leichter, denn unsere Rucksäcke waren leer und es ging abwärts. Erschöpft und müde warteten wir an der Bushaltestelle auf unseren Bus und fuhren zurück nach Haueneberstein. 

 

 

Backtag der Klassen 3a und 3b – Wir backen Amerikaner

Am 27. Februar verwandelten wir unser Klassenzimmer in eine Bäckerei. Aus Mehl, Zucker, Eiern, Milch und Backpulver stellten wir einen leckeren Rührteig her und setzten mit einem großen Löffel kleine Teighäufchen auf ein Blech. Nun wurden die Bleche für 20 Minuten in den Backofen geschoben. Nach dem Auskühlen der Amerikaner konnten wir endlich mit dem Verzieren beginnen. Aus Zuckerguss, Zitronensaft und Milch stellten wir den Guss her und bestrichen die Teile damit. Jetzt war unserer Phantasie keine Grenze gesetzt.

Viele kunstvoll verzierte Amerikaner warteten darauf von uns gegessen zu werden.

 

 

 

 

Besuch der Klassen 3a und 3b im Lego-Studio

Am 26. Februar besuchten wir, die Klassen 3a und 3b, das Lego Education Studio der Stadtbibliothek Baden–Baden. Die Stadtbibliothek stellt einen Raum zur Verfügung, der mit den Lego Education Lernmaterialien ausgestattet ist. Schulklassen finden hier eine spannende, interaktive Lernumgebung vor, um Lerninhalte praxisorientiert und mit Realitätsbezug umzusetzen.

In der Bibliothek stehen Baukästen zu unterschiedlichen Themen und für unterschiedliche Altersstufen zur Verfügung.

 

Unser Thema war: Fahrzeuge. Im Rahmen des Sachunterrichts haben wir ganz viel über die Entwicklung des Rades und den Bau von Fahrzeugen erfahren, so dass wir gut gerüstet waren, eigene Fahrzeuge aus Alltagsmaterialien zu bauen.

 

Im Lego Education Studio haben wir dann erfahren, warum unsere Fahrzeuge aus den Alltagsmaterialien nicht richtig fuhren. Warum eine Lenkung notwendig ist, was es mit der Reibung auf sich hat, welche Rolle die Größe der Räder spielt und noch Vieles mehr.

Das Tollste war natürlich, dass immer vier Kinder als Team, mit einem Baukasten nach einem vorgegebenen Bauplan, ein Auto bauen durften.

Anschließend wurden Fahrversuche auf einer schiefen Ebene durchgeführt. Dann wurde überlegt wie das Auto schneller werden könnte. Es wurde umgebaut und wieder ausprobiert.

Eigentlich hätten wir den ganzen Tag dort zubringen können. Doch nach zwei Stunden mussten wir den Heimweg antreten. So macht Lernen Spaß!

 

 

 

 

Fredericktage 2018

Am Mittwoch vor den Herbstferien begannen in unserer Schule die Fredericktage. Frau Volz und Frau Kühn hatten für uns alle ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Gleich am ersten Tag erfuhren wir viel über Wilhelm Hauffs Märchen „Das kalte Herz“ , das wir am 7. Dezember im Theater Baden-Baden als Weihnachtsmärchen sehen. Wir lernten den Inhalt des Märchens kennen, sammelten Redensarten, malten Bilder, und stellten ein kleines Buch zusammen.

Der nächste Tag stand unter dem Motto „Herzen backen“. Aufgeregt und mit großer Freude verlegten wir den Unterricht in die Küche und stellten Teig her. Mit den mitgebrachten Ausstechern zauberten wir viele unterschiedliche Herzkekse, die wir dann noch verzieren durften. Manche der gebackenen Kekse landeten in unseren Bäuchen und die anderen durften wir mit nach Hause nehmen.

Am Freitag besuchten wir den von der Schule organisierten Flohmarkt. Wir stöberten durch die vielen Angebote und die meisten von uns kauften auch das eine oder andere Buch ein. Danach durften wir in unseren Büchern lesen bzw. in Kleingruppen einander vorlesen.

Schade, dass die Fredericktage so schnell vorbei waren, es hat allen großen Spaß gemacht.

 

                     

                     

Adresse:

Grundschule Haueneberstein
Alte Dorfstraße 12
76532 Baden-Baden